Floristen, floristische Gestaltung, Farbenlehre, Formenlehre, Anordnungen, floristische Werkstücke, Verkaufskunde, Strauß, Trauerschmuck, Hochzeitsschmuck, gepflanzte Gefäße, Tischschmuck, Kranz, Sargschmuck, Urnenschmuck, Brautstrauß, Farbkontraste, Farbharmonien, Farbwahrnehmung, Urformen

florist-theorie.de


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Wer bin ich

über mich

Mein Name ist Reinhard Fischer und stamme aus einer Familie, die sich seit vielen Gernerationen dem Gartenbau und später dann auch der "Blumenbinderei" verschrieben hat. Es war also ganz natürlich, dass ich auch diesem Ruf gefolgt bin.

Ich lernte Gärtner und Florist, wurde Florist-Meister und staatlich geprüfter Florist, also einer "der es von der Pike auf gelernt hat".

Bevor ich meine Erfahrungen an Schüler abgeben konnte, hatte ich schon viele interessante Betriebe kennen gelernt und war 7 Jahre selbstständiger Betriebsleiter meiner Blumengeschäfte gewesen.

Floristische Gestaltung wurde mir also schon in die Wiege gelegt, denn auch meine Eltern und Großeltern - ja sogar meine Urgroßeltern waren ja in dieser Branche tätig.

Eines Tages lockte mich die Berufschule als nebenberufliche Lehrkraft zu sich, dabei stellte ich fest, dass ich die Fähigkeit besaß, jungen Floristen aus meiner angesammelten Erfahrung etwas zu vermitteln. Damit war der Grundstein zum Lehrer gelegt.

Ich ging ins Seminar und bereitete mich als Lehrer an der Berufsschule vor.

Nach meinem Abschluß unterrichte ich in der Berufschule II in Aurich die Gärtner und natürlich auch die Floristen.

Auch ich erreichte meine Altersgrenze und wurde pensioniert. Auf Grund fehlender Fachkräfte im Bereich Floristik arbeite ich noch wenige Stunden und zwar ausschließlich bei "meinen Floristen".

Ich glaube mein Werdegang zeigt, dass ich den Beruf des Floristen besonders liebe.


Grundlagen

Homepage



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü